Peter Fröhlich

Schauspieler

* 1938   † 2016

 

Lebenslauf

Peter Fröhlich, eigentlich Peter Fritsch, wurde am 29. August 1938 in Wiener Neustadt geboren. Peter Fröhlich ist ein Künstlername. Sein langjähriger Freund Franz Antel taufte ihn 1964 kurzfristig in “Peter Fröhlich” um, weil der Schauspieler ein so fröhliches Wesen habe. Zur Zeit, als die Schauspielkarriere von Peter Fritsch begann, gab es - und das war für Franz Antel der Anlass der “Umtaufe” bereits einen Thomas und einen Willy Fritsch.

Jurastudium, Schauspielunterricht, erste Engagements

Seine Mutter war Lehrerin, sein Vater Rechtsanwalt. Während seines Jurastudiums, auf das seine Mutter bestanden hatte, nahm er Schauspielunterricht bei Professor Zdenko Kestranek und Kammerschauspieler Fred Liewehr. Bereits im Alter von 20 Jahren wirkte er als Schauspieler und Regieassistent an verschiedenen Wiener Kellerbühnen. Als Schauspieler wirkte er in frühen Jahren am Wiener Volkstheater, am Theater an der Josefstadt und am Theater an der Wien. Seine Rollen changierten von Engagements in “Anatevka” bis zu “Alexis Sorbas”.

Boulevardtheater und "Fröhlich am Samstag"

Peter Fröhlich trat jahrzehntelang auf deutschen Bühnen auf. Er bewies sein Können in vielen Boulevardtheaterstücken in München, Frankfurt, Hamburg und Berlin.

Für das österreichische Fernsehen moderierte er von 1986 bis 1990 “Fröhlich am Samstag”. Diese Sendereihe galt als Nachfolgesendung von “Guten Abend am Samstag”, jener Fernsehsendung, die Heinz Conrads ab 1957 fast 30 Jahre lang moderiert und gestaltet worden war.

Popularität in der Rolle des "Bezirksrat Schoitl"

Populär wurde Peter Fröhlich durch seine Rolle des Bezirksrats Schoitl in der ORF-Serie “Kaisermühlen-Blues”. Die Serie lief von 1992 bis 1999 und erzielte eine sehr hohe Quote. Das kongeniale Zusammenspiel des ÖVP-Bezirksrates Schoitl, verkörpert von Peter Fröhlich, und seinem Widerpart SPÖ-Bezirksrat Gneisser, dargestellt von Götz Kaufmann, ist als Sternstunde der österreichischen Fernsehgeschichte anzusehen. Die Seitenhiebe auf politische Zustände und mancherlei Eigenarten der Politiker fungierten als ein kleiner Spiegel der Gesellschaft.

"Ich war noch niemals in New York"

Über 500 Mal agierte Peter Fröhlich ab dem Jahr 2010 im Raimundtheater im Musical “Ich war noch niemals in New York” in der Rolle des Otto Staudach. Er verkörpert mit dieser einen Senior, der in einem Altersheim lebt, sich verliebt und beschließt, mit der Dame seines Herzens eine Kreuzfahrt zu machen.

Peter Fröhlich als Schlagersänger

Peter Fröhlich nahm auch einige Platten mit eingängigen Melodien auf. So trat er bei "Dalli dalli" 1975 als Schlagersänger - gemeinsam mit Nero Nicol - in Erscheinung.

"Zwei Operationen in 75 Jahren"

Anlässlich seines bevorstehenden 75. Geburtstag stand Peter Fröhlich im Rahmen eines Interviews offen und ehrlich Rede und Antwort. So bekannte er, dass er nie wirklich in seinem Leben krank gewesen sei:

“In 75 Jahren hatte ich zwei Operationen. Vor 35 Jahren hatte ich zwei Netzhaut-Ablösungen hintereinander. Und vor ein paar Monaten wurde meine Carotis aufgeschnitten und ausgeputzt. Davor hatte sie sich immer mehr verstopft und verschlossen, und das ist gefährlich. Wenn man genau schaut, sieht man eine Narbe an meinem Hals.”

Peter Fröhlich, der einsame Wolf

Richtige Freunde hatte Peter Fröhlich wohl nie:

“Ich hatte nie in meinem Leben sogenannte Freunde, mit denen ich alles durchgesprochen habe. Ich weiß nicht, warum das so ist. Ich bin ein Einzelkind, meine Mutter ist früh gestorben … Ich war immer unterwegs, wie ein Wolf, hin- und her streunend. Die einzigen, mit denen ich noch irgendwie befreundet war, waren meine Gspusis. Doch, seitdem ich mit meiner Frau zusammen bin, ist sie auch mein bester Freund.”

"Bleiben Sie fröhlich", eine noch unveröffentlichte Autobiographie

Peter Fröhlich hat eine Autobiographie geschrieben, die bislang noch nicht veröffentlicht worden ist.

“Sie trägt den Titel „Bleiben Sie fröhlich“ und ist eigentlich fertig. Einige bekannte Leute kommen darin nicht so gut weg. Mal sehen, in welchem Buch-Verlag sie erscheinen wird …”

Plötzlicher Tod

Peter „Fröhlich“ Fritsch war in zweiter Ehe mit einer ehemaligen Ballerina verheiratet. Er starb, wie seine Familie bekannt gab, am 11. Juli 2016 einen “plötzlichen Tod”.

Weblinks

Wir erinnern uns

Sie sind eingeladen, Ihre persönliche Erinnerung an
Peter Fröhlich nieder zu schreiben.

Erinnerung schreiben

Einladung versenden


Porträt teilen